Fakten zu den Wahlprüfsteinen

Einige Fakten / Anmerkungen zu den Forderungen von FRIDAYS FOR FUTURE

Zu Forderung 4):
Die Subventionen für die Förderung, Verarbeitung und Nutzung fossiler Energieträger
(Kohle, Öl und Gas) müssen bis Ende 2019 beendet werden.

Fakten:

  • In Deutschland gibt es laut Umweltbundesamt umweltschädliche Subventionen in der Höhe von 57 Milliarden Euro pro Jahr
  • Der Treibstoff für Flugzeuge (Kerosin) ist in Deutschland von der Steuer befreit und für Diesel ist die Steuer vergünstigt.

Quellen:
https://www.umweltbundesamt.de/themen/wirtschaft-konsum/wirtschaft-umwelt/umweltschaedliche-subventionen#textpart-1
https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/2017-07-04_gpd_report_subventionen_fuer_fossile_energien_in_deutschland.pdf

Zu Forderung 5):
Bis Ende 2019 ist 1/4 der Kohlekraft abzuschalten.

Fakten:

  • Die Kohlekommission empfiehlt ein Abschalten von über 30% der Kohlekraftwerkskapazitäten im Jahr 2022
  • Ein Großteil der Abschaltungen könnte aber bereits Ende 2019 erfolgen.
  • ¼ der Kohlekraft wäre ca. 5% der Gesamt-Kraftwerksleistung in Deutschland.
  • Deutschland verfügt derzeit über große Kraftwerksüberkapazitäten.
  • Mehr als 8% der Stromproduktion werden ins Ausland exportiert
  • Große Kapazitäten an Gaskraftwerken werden schlecht ausgelastet oder stehen still.
  • Von den 10 dreckigsten Kohlekraftwerken in der EU sind 6 in Deutschland
  • Unter den fünf wirtschaftsstärksten Ländern in der EU (D, GB, F, I, E) hat Deutschland die größten Treibhausgas-Emissionen
  • Dies gilt sowohl für die absolute Zahl als auch für die Emissionen pro Einwohner. Daraus resultiert eine entsprechend größere Verantwortung für Deutschlan

Quellen:

https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/treibhausgas-emissionen-in-der-europaeischen-union

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Versorgungssicherheit/Erzeugungskapazitaeten/Kraftwerksliste/kraftwerksliste-node.html;jsessionid=87808C8C9C0E37AB56049A0A563BCAB5

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_fossilen_Kraftwerken_in_der_Europ%C3%A4ischen_Union_mit_der_h%C3%B6chsten_Kohlenstoffdioxidemission

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/188776/umfrage/bruttoinlandsprodukt-bip-in-den-eu-laendern/

Zu Forderung 6):
Bis Ende 2019 muss eine Steuer auf alle Treibhausgasemissionen (CO2-Steuer) eingeführt werden.


Fakten:

  • In Deutschland gibt es derzeit keine CO2-Steuer.
  • FRIDAYS FOR FUTURE fordert:
    Der Preis für den Ausstoß von Treibhausgasen muss schnell so hoch werden wie die Kosten, die dadurch uns und zukünftigen Generationen entstehen. Laut Umweltbundesamt sind das 180 € pro Tonne CO2.